Bürgerentscheid: Radbruch in der ersten Etappe?

Zwischen Autos und Rädern herrscht in Lüneburg kein harmonischen Verhältnis.

Lüneburg, 22. Januar 2022 

Der Radentscheid für Lüneburg ist ankündigt und könnte im besten Fall im Herbst zeitgleich mit der Kommunal- oder der Bundestagswahl laufen. Dieser Synergie-Effekt verspräche eine hohe Beteiligung. Ich könnte Hurra schreien. Doch ich fürchte, der Entscheid droht schon in der ersten Etappe ein Schlag ins Wasser zu werden. Und das sage ich als eingefleischter Radfahrer, der sich täglich über die jahrelang verschleppte Rad-Politik der Hansestadt aufregt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 14 Kommentare

Der Major und seine Besatzungskinder – Happy Birthday LZ

Lüneburg, 15. Januar 2021

John Caloner kurvte im beschlagnahmten Roadster des NS-Ministers Ribbentrop durch Niedersachsen.
Ausriss: LZ, eine freundliche Jubiläums-Leihgabe des “Spiegel”.

Ohne diesen Engländer wäre die Landeszeitung am 15. Januar 1946 nicht erschienen, ohne ihn hätte auch die Geschichte des “Spiegel” eine andere Wendung genommen. Der britische Presse-Offizier John Chaloner ist im grauen Nachkriegsdeutschland eine Lichtgestalt unter Journalisten. Zum 75. Geburtstag “meiner” Landeszeitung müssen ein paar Zeilen mehr über die Anfänge und diesen Offizier sein.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 17 Kommentare

Elbbrücke: Woher kommt die Angst vor der Bürgerbefragung?

Bürgermeister Klaus-Peter Dehde steht an der Elbe, die Fähre Tanja legt ab. Der Landkreis Lüneburg will etwas stromabwärts bei Neu Darchau eine Brücke über den Strom schlagen. Dehde wäre eine bessere Fährverbindung lieber.

Im Kreuzfeuer der Freunde einer Elbbrücke steht schon länger der Bürgermeister von Neu Darchau. In seiner Gemeinde soll die Brücke über den Strom führen. Und dagegen wehrt sich Klaus-Peter Dehde, weil seine Gemeinde durch die Zufahrt geteilt würde. Und nicht nur das. Helga Dreyer von den Brücken-Befürwortern wirft Dehde vor, er betreibe demagogische Propaganda, Täuschung und Verschleierung. Der Bürgermeister giftet in seinem Blog-Beitrag zurück:👉

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 89 Kommentare

Elbbrücken-Streit zwischen Neu Darchau und Landkreis Lüneburg: Fortsetzung garantiert

Neu Darchaus Bürgermeister Klaus-Peter Dehde (oben) und Lüneburgs Landrat Jens Böther sind im Dauertreit über die geplante Elbbrücke. Fotos; jj

Lüneburg, 6. Januar 2021

Sind Beckmesser am Werk, die um des Kaisers Bart streiten, geht es um Haarspalterei? In jedem Fall ist die Gemeinde Neu Darchau an der Elbe in Rage im Streit um die geplante Elbbrücke. Der Bürgermeister, der sich seit langem querstellt, hat jetzt den Landkreis Lüneburg aufgefordert, die Kündigung der sogenannten Brückenvereinbarung zu akzeptieren oder wahlweise untersagt, auf dem Gebiet der Gemeinde zu planen oder zu bauen. Der Landkreis Lüneburg, der bauen will, denkt weder daran, die Kündigung zu akzeptieren noch die Planung zu stoppen.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 38 Kommentare

Im Osten nichts Neues – Hinter Dahlenburg fängt die Taiga an

Hintergrundgrafik: Geoportal Landkreis Lüneburg

Lüneburg, 6. Januar

Von Claus-Cornelius Poggensee

„Blühende Landschaften“ im Osten versprach dereinst Helmut Kohl. Landrat Jens Böther hält sich aus gutem Grund zurück. Kohl ist Geschichte und im Landkreis Lüneburg gilt immer noch: Hinter Dahlenburg beginnt die Taiga. Und daran ändert leider das neue geplante Flächenprogramm des Landkreises Lüneburg nichts. Der Westen hat mal wieder Vorfahrt.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 15 Kommentare

Dauerbrenner, Wasser, Flieger und Herr Meyer steigerten den Blog-Besucherstrom

Lüneburg, 30. Dezember 2020

Der kleine Blog.jj mit zwei oder drei Beiträgen im Monat zu Lüneburgs Lokalpolitik und Stadtleben hat 2020 mit weit mehr als 110 000 Seitenaufrufen noch einmal kräftig um 17 Prozent zugelegt. Und was viel wichtiger ist: Die Zahl der Besucher ist kräftig gestiegen, um fast 10 000 auf knapp 33 000. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 42 Kommentare

Die leckersten Bratkartoffel servierte „Mauschi“ in Melbeck

Elisabeth „Mauschi“ Scherer an ihrem Arbeitsplatz. Das stundenlange Stehen Tag für Tag hinterm Tresen ertrug sie nur mit Schuhwerk vom Orthopäden. Sie wohnte fast ihr ganzes Leben in einem zehn Quadratmeter großen Gästezimmer ihres „Lindenhofs“ in Melbeck.

Die Gaststube des Lindenhofs in Melbeck war das Reich von „Mauschi“ Scherer. Zur besten Zeit war sie, war diese Stube der Dorfmittelpunkt. Das Licht im Lokal ist längst erloschen, nun folgt der Abriss.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 27 Kommentare

Ex-Lüneburgerin Sonja Haase lebt im Landkreis Görlitz: „Es wütet hier wie verrückt“

Sonja Haase geht mit der Kamera auf die Pirsch, ihre Naturfotos sind großartig.

Lüneburg, 16. Dezember

Die Naturfotografin und Ex-Lüneburgerin Sonja Haase, von der die LZ viele beeindruckende Tierfotos veröffentlich hat, lebt schon länger im Landkreis Görlitz in Sachsen, der jetzt mit einem Inzidenzwert von mehr als 700 einen traurigen Rekord aufgestellt hat. Zu ihrer letzten Ausstellung kam schon nur noch eine Handvoll Besucher. Ich habe Sonja Haase gefragt, wie es sich unter solch schwierigen Corona-Umständen lebt.

„Hallo Herr Jenckel, es freut mich, von Ihnen zu lesen. Ja, es geht mir gut. Aber es wütet hier wie verrückt. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 7 Kommentare

Radfahrer auf Kollisionskurs

Rad-Demo auf der Wallstraße auf dem künftigen Lüneburger Radring.

Lüneburg, 12. Dezember 2020

Ich dachte zuerst, ich hätte da zwei Daten durcheinandergebracht, aber nee: Es ist so. Und ich finde es traurig. Denn es wird, und davon haben die Organisatoren wohl nicht unbedingt etwas gewusst, an diesem Wochenende zweimal mit dem Rad in Lüneburg demonstriert, einmal für mehr Platz in der Stadt, einmal gegen eine Autobahn. Da droht ein Flurschaden für die Radler.

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , | 51 Kommentare

Baugebiet Wienebüttel: „Eine Salami mit Beigeschmack“


Lüneburg, 27. November 2020

Einer kann es gar nicht abwarten, bis die Bagger endlich rollen: Auf diesem Acker am Wienebütteler Weg sollen bis zu 370 Wohneinheiten entstehen. Foto: jj

Handelt die Kommune nach Recht und Gesetz, hat der gemeine Mann kaum einen Hebel gegen den Planungswillen der Gemeinde, verankert in der Planungshoheit. Kritiker sprechen deswegen auch gerne von Planungswillkür. Das geht mir zu weit. Aber etwas mehr Verlässlichkeit, Standhaftigkeit bei politischen Standpunkten und etwas mehr Bürgersinn würde ich mir in Lüneburg wünschen beim Bebauungsplan Wienebütteler Weg. 

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 54 Kommentare