Lüneburg kommt tatenlos zum Titel „fahrradunfreundliche Stadt“

Der Klassiker: Links und rechts wurden die Bushaltestellen und die Radwege erneuert, aber die letzten rund zwanzig Meter zur Kreuzung vor der Herderschule, ein wirklich vielbefahrener Radweg, wurden ausgespart. Lüneburger Stummel-Fördertopf-Sanierung pur.

Lüneburg, 9. Juli 2019

Der Radler ist um die 60, grünes Polo, kurze Hose, stramme Wade. Am Alten Eisenwerk ist er auf dem rechten Radweg zügig unterwegs, dann blickt er unvermittelt kurz nach links auf die Straße, auf die Autos, macht eine fahrige Handbewegung und wechselt auf die Fahrbahn. Weil der erste Autofahrer nicht bremst, weil er die überraschende Absicht nicht gleich errät, gerät der Radler schwer in Rage und wechselt gleich noch schimpfend auf die Abbiegespur zum Ilmenau Center. Und ich, ein überzeugter Radfahrer, frage mich: Wie ist der nur zu so einem angriffslustigen Pedalritter geworden? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 43 Kommentare

„Superbotschaft“ vom neuen Landrat zur Elbbrücke oder nur halbe Wahrheit

Lüneburg, 24. Juni 2019

Bisher nur eine Fata Morgana, die Elbbrücke bei Neu Darchau, wenn sie denn finanzierbar und gerichtsfest wird, könnte frühesten in der zweiten Hälfte der 20er Jahre gebaut werden.

Superbotschaft für den Bau der Elbbrücke: das Land gibt 75% Förderung, Mecklenburg-Vorpommern 1 Mio € und heute neu die Zusage von unserem Wirtschaftsminister Bernd Althusmann: es kommen 6 Mio € zusätzlich vom Land Niedersachsen aus einem Sondertopf.. So dicht dran waren wir noch nie! Jens Böther hat die Messlatte für sich schon früh hoch aufgelegt. Den  Post oben, garniert mit ein paar Kraftmeier-Emojis, setzte der neue Lüneburger Landrat schon einen Tag vor seiner Wahl bei Facebook ab. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 24 Kommentare

Der letzte Stimmungstest vor 2021

Lüneburg, 18. Juni 2019

Die Chance auf so einen Stimmungstest hat die Hansestadt Lüneburg nicht mehr bis zur nächsten Kommunalwahl 2021. Erst die Europawahl im Mai und die erste Runde zur Landratswahl im Landkreis Lüneburg mit grünen Fabelergebnissen in der Stadt und dann die Herzschlag-Stichwahl „Landrat“, bei der am Ende im ganzen Landkreis 176 Stimmen zwischen den Kandidaten von CDU und SPD den Unterschied machten, die CDU mit Jens Böther hauchdünn vorne lag. In der Stadt aber hatte Norbert Meyer mit fast 19 Prozentpunkten Abstand die Nase vorne. Schauen Sie sich die drei Grafiken nur für die Hansestadt genau an, und dann entscheiden Sie für sich, was die Balken für die Zukunft der Stadt bedeuten können: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 56 Kommentare

Warum die Arena ein Millionen-Desaster mit Ansage ist

Die Baustelle der Arena Lüneburg Land. Foto: jj

Lüneburg, 10. Juni 2019

Ulf Reinhardt, Vorstand der Wohnungsgenossenschaft Lüneburg, Projektentwickler und Grüner, legt in seinem Blog-Beitrag endlich detailliert offen: Der aberwitzige Kostensprung bei der Arena hat nichts mit „plötzlich“, „unerwartet“ und „unerklärlich“ zu tun, sondern stand bei der Art und Weise der Ausschreibungen und Kontrolle von Anfang an fest. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 65 Kommentare

Das grüne Sommermärchen oder wie man für alle wählbar wird

Die Wähler verleihen den Grünen Flügel. Grafik: Facebook

LG, 2. Juni 2019

Die Grünen erleben ein Sommermärchen: Erst der Europawahl-Hype und jetzt bundesweit erste politische Kraft in Umfragen wie jetzt im ARD-Deutschlandtrend. Die Parole der Wähler lautet: Habeck for President. Da kommen selbst ausgebuffte Analysten erstmal ins Stottern. Aber die Politik-Auguren sind ja wendig und finden schnell neue Antworten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 25 Kommentare

Die Grünen auf den Spuren von Bob Beamon

Wahlergebnis Europawahl Landkreis Lüneburg mit dem grünen Fabelergebnis. Grafik: Landkreis Lüneburg, votemanager.de

Lüneburg, 26. Mai 2019

Die Grünen haben in der alten roten Hochburg Lüneburg bei der Europawahl einen Fabelsieg eingefahren und SPD und CDU deklassiert. Aber bevor sich die Grünen an die geschwollene Brust klopfen, sollten sie erst Greta Thunberg und der Lüneburger „Fridays for Future“-Bewegung danken für reichlich Rückenwind. Das ist Protest fürs Klima, aber war eben auch Wahlwerbung gratis. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , | 51 Kommentare

Lüneburgs Wachstumsgrenze ist in Sicht, der Perspektivwechsel in der Stadtentwicklung noch nicht

Das nenne ich Verdichtung, im Baugebiet Ilmenaugarten entstehen weiter Wohnblöcke in bester Lage an der Ilmenau. Foto: jj

Lüneburg, 21 Mai 2019

Nicht einmal mehr 2500 Neubürger trennen Lüneburg von den Grenzen des Wachstums. Bei 80 000 Einwohnern ist Schluss. Das sagt nicht irgendwer, sondern der Oberbürgermeister. Stand 20. Mai hatte die Hansestadt 77 560 Einwohner/innen. Bei so einer kurzen Spanne bis zur Sättigung ist es Zeit, sehr genau die Qualität des nächsten Schrittes in der Entwicklung Lüneburgs zu bedenken. Aber solche Gedanken über die Zukunft haben einen Todfeind, das ist das Menetekel der Wohnungsnot, das fordert: bauen, bauen, bauen. Mit dem Argument Wohnungsnot setzt man moralisch alle und jeden unter Druck und wischt Mahnungen beiseite. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | 24 Kommentare